Millimetergenau

Meilensteine

1974

Ursprung des Firmennamens 1974

Robert Harder gründet das gleichnamige Fuhrunternehmen in Dietenheim bei Ulm. In den folgenden Jahren baut er das auf Transporte und Möbelspedition spezialisierte Unternehmen auch international aus. Hinzu kommen Standorte in Ravensburg und Aalen sowie 1992 die Verlagerung des Firmensitzes nach Vöhringen (Kreis Neu-Ulm).

2003

Neuanfang 2003

Noch einmal etwas ganz Neues und etwas Eigenes will Marcello Danieli wagen, als er sich 2003 zunächst mit seinem Geschäftspartner Uwe Spann selbständig macht. Sie übernehmen die drei rechtlich getrennten Firmen; die HARDER Transporte GmbH, die internationale Spedition HARDER und die Möbelspedition HARDER mit Sitz in Vöringen, für die ein Nachfolger des Inhabers gesucht wird. 2003 zählt HARDER logistics drei LKW und elf Mitarbeiter. Bis heute geblieben ist der Firmenname. Das Portfolio wird von Anfang an neu ausgerichtet. 

Wachstums-Schritte in 2003

Da im klassischen Transportmarkt für die Unternehmensgröße von HARDER logistics kaum Wachstumschancen gegeben sind, entwickelt Danieli das Unternehmen zu einem internationalen Systemdienstleister weiter. Die Unternehmensphilosophie beruht auf Diversifizierung, Innovationsfreudigkeit und hoher Spezialkompetenz. 
Es wird ein erster Rahmenvertrag mit der Diehl-Gruppe über sämtliche Umzugsdienstleistungen an den verschiedenen Standorten geschlossen.

2004

Gründung des Standortes Ulm in 2004

HARDER logistics gründet den Standort Ulm und beginnt die Kooperation mit der Gruppe F. Stamm GmbH an den Standorten Ulm, Neu-Ulm, Stuttgart und Leipzig.

2004 / 2005

Neue Geschäftsbereiche in 2004 / 2005

Parallel zu der Weiterentwicklung der bestehenden Geschäftsfelder „klassischer Transport“ und Haushaltsumzüge baut Danieli mit seinem Team konsequent seine Position als Systemdienstleiter aus. Er etabliert zwei neue Sparten, die heute mit zu den tragenden Säulen des Unternehmens gehören:

  • Betriebs-, Objekt- und Industrieverlagerungen sowie sämtliche damit verbundene Dienstleistungen für weltmarktführende Konzerne
  • High-Tech-Transporte und Sondertransportlösungen

2007

Ausbau der Lagerkapazitäten in 2007

Eröffnung eines weiteren Standortes in Neu-Ulm mit einer Gesamtfläche von 12.000 m².

2010

Verlagerung des Firmensitzes in 2010

Einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte stellt der Umzug des Hauptsitzes nach Neu-Ulm dar, der mit einer Expansion der Kapazitäten einhergeht. Am neuen Standort in der Max-Eyth-Straße stehen großzügige Lagerkapazitäten mit 4500 m² Lagerfläche und weiteren 7000 m² Freifläche zur Verfügung.

2012

Weitere Diversifizierung in 2012

HARDER logistics entwickelt aus den Anforderungen der Kunden zwei weitere Geschäftsfelder:

  • Aktenmanagement
  • Factory Clean-up (kontrollierter Rückbau alter Standorte)

Großprojekt für das Klinikum Ulm in 2012

Die Verlagerung von sechs Klinken mit 118 Patienten und eine extrem aufwändige Transportlogistik werden von HARDER logistics gemeistert. Dabei wird die komplette Chirurgie während des laufenden Betriebs umgezogen. Insgesamt dauert die Umsetzung des Projekts drei Wochen. Es umfasst etwa 100 Einzelumzüge.

2013

Herausragende Rahmenverträge in 2013

HARDER logistics erhält einen Global Supplier Contract bei Bosch.
Die Daimler Evobus Group schließt mit HARDER logistics einen Rahmenvertrag über Umzugsdienstleistungen.

2015

Änderung der Inhaberstruktur in 2015

Marcello Danieli wird alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.
Die Lagerfläche wird auf insgesamt 30.000 m² erweitert, davon sind 12.500 m² überdacht.

2016

Kooperation im Maschinenbau in 2016

HARDER logistics wird Partner der industriellen Kooperation für den Maschinenbau und die Zulieferindustrie Qesar.

Verdopplung der Überseeaktivitäten 2016

Die Bilanz 2016 zeigt einen Sprung in der Entwicklung der Überseeaktivitäten bei den Industrieverlagerungen aus. Trägt dieses Geschäftsfeld in 2015 etwa 10 Prozent zum Gesamtumsatz bei, verdoppelt sich der Anteil in 2016.

2016 / 2017

Exponierter Kunsttransport 2016/2017

HARDER logistics übernimmt für das Edwin-Scharff-Museum in Neu-Ulm während der Modernisierung des Gebäudes den Transport und die Einlagerung in einem vollklimatisierten und gesicherten separaten Raum von knapp 6.000 Exponaten.

2017

Auszeichnung als bevorzugter Lieferant 2017

HARDER logistics wird als bevorzugter Lieferant von dem „netzwerk excellenter lieferanten“ – kurz nexel - aufgrund besonderer Leistungen bei der Industriemontage und der dazugehörigen Logistik ausgezeichnet. In dem Netzwerk sind namhafte Maschinen- und Anlagenbauer vertreten. 

Rahmenverträge mit namhafte Unternehmen 2017

Gleich mehrere namhafte Unternehmen schließen mit HARDER logistics Rahmenverträg, mit dem Ziel einer nachhaltigen, langfristigen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Dazu gehören unter anderem: 

  • Ein Rahmenvertrag mit der Freudenberg-Gruppe, Weinheim, über weltweite Verlagerungstätigkeiten.
  • Ein Rahmenvertrag mit der Liebherr-Gruppe über das Facility- und Lagerlogistik-Management.
  • Rahmenvertrag mit Kuka, Augsburg, über sämtliche Verlagerungsdienstleistungen am Stammsitz.

2018

- Preisträger der Werner-Bohnhoff-Stiftung

- Ernennung zum Vorstandsmitglied des Clubs der Industrie Ulm / Neu-Ulm

- Ernennung zum Vorstandsmitglied der IHK Schwaben

Jahrelange Erfahrung und Kompetenz

Privatumzug